Menü

Bioresonanz für Mensch & Tier

„Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt“ (Hippokrates von Kos, 460 – 370 v. Chr.)

Das ist das Wirkungsprinzip der Bioresonanz. Es handelt sich hier um eine alternative Behandlungsmethode, die auf die Stärkung der körpereigenen Regulations- und Selbstheilungskräfte abzielt.

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde Bioresonanz durch den Arzt Dr. Albert Abrams erstmals erwähnt. In den 1970er Jahren begründeten der Arzt Franz Morell und der Elektroingenieur Erich Rasche die klassische Bioresonanztherapie, auch bekannt unter dem Namen MORA-Therapie.

Gehen wir vorab auf die Bedeutung des Wortes „Resonanz“ zurück: was ist das eigentlich? Laut Duden steht Resonanz für das Mitschwingen- bzw. tönen eines Körpers in der Schwingung eines anderen Körpers. In der Physik ist es das verstärkte Mitschwingen eines schwingungsfähigen Systems. Und kommen wir dann zu der Frage, was diese Resonanzen nun mit dem Körper und der Gesundheit zu tun haben. Auch die Organe bilden ein schwingungsfähiges System, das andere Organe zum Mitschwingen anregen kann. Morell und Rasche gingen davon aus, dass alle Organe, Zellen und Gewebe bestimmte elektromagnetische Felder erzeugen, welche die biochemischen Prozesse im Organismus steuern. Allerdings sind auch alle Fremdstoffe im Körper, wie Allergene, Schwermetalle, Impfstoffe, Giftstoffe, Bakterien, Viren, Pilze, uvm. schwingungsfähige Systeme, die durch ihre „negativen“ Schwingungen das Gesamtbild der „gesunden“ Schwingungen des Organismus stören.

Die elektromagnetischen Schwingungen werden im Rahmen der Bioresonanztestung erfasst und mit den bekannten Schwingungen diverser pathologischer Substanzen (Erreger, Umweltgifte, etc.) verglichen. Auch die Schwingungen der Organe werden getestet. Das Bioresonanzgerät kann nun die „harmonischen“ und „disharmonischen“ Schwingungen voneinander trennen.

Disharmonische bzw. pathologische Schwingungen werden invertiert, das heißt, sie werden gespiegelt und so neutralisiert. Der Einfluss der schädlichen Stoffe wird somit abgeschwächt und der Organismus zur Selbstheilung angeregt.

Harmonische Schwingungen werden potenziert, also verstärkt, um den Körper beim Heilungsprozess zu unterstützen.

Rechtlicher Hinweis:

„Es werden keine Diagnosen gestellt oder Heilungsversprechen abgegeben. Es werden keine Leiden mit medizinischen/veterinärmedizinischen Erfordernis oder Hintergrund behandelt oder Medikamente verabreicht. Sollte Sie oder Ihr Tier sich zur Zeit wegen irgendeines Leidens in medizinischer/veterinärmedizinischer Behandlung befinden, empfehle ich, diese Behandlung auf keinen Fall ohne vorherige Absprache mit dem behandelnden Arzt/Tierarzt zu unterbrechen. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Gesundheitsprävention und es wird keinesfalls eine Heilbehandlung von krankheitswertigen Störungen durchgeführt. Die Bioresonanz-Methode ist eine energetische Arbeitsmethode, für welche ein naturwissenschaftlicher Nachweis nicht vorliegt.“



 

Bioresonanz-ap 2018 | Fotorechte zum Teil von © Fotolia.com | Webauftritt von web2future.at